Akustische Vogelabwehr

Akustische Vogelabwehr

Eine sichere Vogelabwehr bieten Vogelabwehrgeräte, akustische Signale oder Ultraschallgeräte. Die effektive Vogelabwehr ist wichtig, denn neben der hörbaren Belästigung richten Vögel auch einen wirtschaftlichen Schaden an. Dieser reicht von der Verunreinigung mit Kot bis zu gänzlichen Ernteausfällen.



Vogelabwehrgeräte

Vogelabwehrgeräte arbeiten mit unterschiedlichen Methoden. Die akustische Vogelabwehr simuliert einen lauten Schrei von Greifvögeln oder einen Angstschrei von Krähen oder Raben. Durch diese Schreie werden die Tiere verschreckt und treten die Flucht an. Allerdings müssen die Vogelabwehrgeräte, die mit akustischen Methoden arbeiten, das Signal in Lautstärke und Art variieren. Nur dadurch kann erreicht werden, dass sich die Vögel nicht an das Geräusch gewöhnen und mit der Zeit feststellen, dass keine wirkliche Gefahr besteht.

Vögel vertreiben Ultraschall

Die Vogelvergrämung kann mit Ultraschallgeräten schnell gelingen. Die Ultraschallwellen werden von den Vögeln nicht als Laute wahrgenommen. Vielmehr spüren Vögel den Ultraschall als Druckwelle, die sehr unangenehm ist. Vögel können die Ursache der Ultraschallquelle nicht erkennen und meiden Gebiete, in denen sie die Ultraschallwellen als Druckgefühl wahrnehmen. Je nach Vogelart, muss das Utraschallsignal eingestellt werden. Besonders resistent sind Spatzen, weshalb für diese Spezies eine hohe Hz-Zahl nötig ist, die zudem über einen langen Zeitraum ausgestrahlt werden sollte. Weitere Infos zum Thema Vogelschreck.

Spatzen vertreiben mit Ultraschall

Auch die kleinen Plagegeister können viel Schaden anrichten, wenn sie in regelrechten Spatzenhorden auftreten. Ultraschallgeräte sorgen hier zeitnah und nachhaltig für Hilfe. Die Ultraschallgeräte sind in unterschiedlichen Stärken erhältlich und können nahezu überall zum Einsatz kommen. Die Spatzen registrieren die Druckwelle, die in regelmäßigen Abständen in einem Bereich auftritt und meiden diese großflächig. Spatzen sind jedoch eher resistent, weshalb ein starkes Ultraschallsignal nötig ist, um diese nachhaltig in die Flucht zu schlagen. Idealerweise werden mehrere Geräte an verschiedenen Plätzen aufgestellt, sodass die Druckwellen in einem großen Radius ausgestrahlt werden und für eine effektive Abwehrmaßnahme gegen Spatzen sorgen.

Krähen vertreiben Ultraschall

Krähen sind extrem geräuschempfidlich und mögen keinen Krach. Dort, wo keine akustischen Signale Abhilfe schaffen, können Ultraschallgeräte zum Einsatz kommen, um die Krähen zu vertreiben. Der Vorteil der Ultraschall-Geräte zum Vertreiben der Krähen liegt darin, dass außer den Krähen kein anderer die Ultraschallwellen wahrnimmt. Menschen können die Ultraschallwellen nicht wahrnehmen, weshalb diese Methode völlig unbemerkt eingesetzt werden kann. Die Ultraschallwellen erzeugen bei Krähen ein Druckgefühl, das je nach Stärke sehr unangenehm werden kann. Krähen sind zwar sehr anpassungsfähig, können die Druckwelle, die auf den kompletten Körper ausstrahlt, nicht ertragen. Der Vorteil ist bei Krähen, dass ein regelrechtes Warnsystem zwischen den Tieren besteht. Ist eine Krähenhorde einmal durch Ultraschall vertrieben, wird sich kaum eine andere Horde ansiedeln. Mit Ultraschall können Krähen schnell und langfristig vertrieben werden.